Physiotherapie

EMS-Trainingstherapie

 

Die elektrische Muskelstimulation (EMS) verbindet dynamisch- und statisch-funktionale Übungen. „Dynamisch“ umfasst beispielsweise Bewegungen nach oben und unten. Im „statischen“ Part werden Übungen über eine längere Zeit gehalten. Diese beiden Anteile machen den aktiven Übungsteil der Patienten aus. Passiv hinzu kommt zur Unterstützung der Einsatz der EMS-Westen. Elektroden – ähnlich wie die vom EKG bekannten – werden so am Körper des Patienten befestigt, dass sie passiv das Training unterstützen. Damit intensiviert der Einsatz von Strom das Training.

Entwicklung der Muskelstimulation

EMS ist kein Prinzip der Neuzeit, sondern findet schon seit Jahrzehnten bei Sportmedizinern in der Rehabilitation wie auch bei Profisportler:innen zur Leistungssteigerung Verwendung. Neu ist allerdings, dass alle Muskelgruppen im Körper und nicht nur einzelne Muskeln oder Muskelpartien stimuliert werden.

Ziele der EMS-Therapie

Durch elektronische Unterstützung ist es möglich, den ganzen Bewegungsapparat insbesondere in seiner Stützfunktion zu stärken. Das verbessert auch die Körperhaltung, was wiederum weiteren Belastungen vorbeugt. Fachleute sprechen vom Muskeltonus, der sich damit verbessert. Dies äußert sich darin, dass sich auch Verspannungen und Blockaden beheben lassen. So lässt sich die ganze Koordination von Bewegungen verbessern wie auch die Bewegungsfreude und damit die Mobilität steigern.

Die Erfolge gehen auch tiefer ins Gewebe und es wird die Durchblutung gefördert und das ganze Herz-Kreislauf-System gestärkt. Mit über die reine Muskelarbeit hinaus verbessertem Körpergefühl geht auch eine höhere Stressresistenz einher und die Patient:innen werden belastbarer – körperlich und mental.

Darüber hinaus kann die EMS-Therapie auch durch Stärkung des Gewebes ganz konkrete Beschwerden wie Inkontinenz lindern oder nach einer Schwangerschaft die Rückbildung unterstützen.

Vorteile der EMS-Trainingstherapie gegenüber herkömmlicher Trainingstherapie

Mit dem EMS-Prinzip ist ein synchrones Training nahezu aller Muskelgruppen des Körpers möglich. Dabei wird auch die tieferliegende Muskulatur ideal angesteuert. Diese trägt auf vielerlei Weise zur Stabilisierung des Körpers bei und entlastet auch die Gelenke. Da der Therapeut immer anwesend ist, lassen sich möglicherweise fehlerhafte Ausführungen der Übungen direkt korrigieren, bevor Sie diese Fehler verinnerlichen können. Der Trainingseffekt der Muskeln wie auch des Gewebes erfolgt in kurzer Zeit und damit viel effizienter als bei Training ohne Stimulation.

Preise

Privatpatienten können ggf. eine Erstattung der EMS-Trainingstherapie durch die Kasse bekommen. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

 

Praxis Gelsenkirchen Erle

Cranger Str.257
45891 Gelsenkirchen

  0209 / 88 00 26 05


Praxis Gelsenkirchen Horst

Hippolytusstr.7
45899 Gelsenkirchen

  0209 / 15 75 76 34